Logo SOR-SMC
Logo Starke Schule
Symbol Schuladresse

Bioland Döhler

Betriebserkundung der 8a auf dem Biolandhof Döhler in Weidesgrün

Lehrerin: M. Künzel

Am Montag, den 24.11.03, besuchten wir, die Schüler der Klasse 8a der Volksschule Frankenwald Naila mit unserer Lehrerin Margitt Künzel den Biolandhof Döhler in Weidesgrün. Im Hof des Anwesens wurden wir vom Ehepaar Döhler sehr freundlich willkommen geheißen und erhielten sogleich einige Informationen zur Geschichte des Bauernhofes im Höflaweg in Weidesgrün, der 1973 abgebrannt war und wieder aufgebaut wurde.

Zuerst führten uns Herr und Frau Döhler zu ihren zwei Ponys in einem kleinen Stall hinter dem Wohnhaus. Wir erfuhren, dass Benni und Nora, zwei Shetlandponys, von Nachbarskindern gepflegt und ausgeritten werden, nachdem die Kinder der Familie dafür schon zu groß geworden sind.

In der großen Scheune erklärte uns Herr Döhler die verschiedenen landwirtschaftlichen Maschinen und beantwortete geduldig unsere Fragen nach PS-Stärken, Anschaffungskosten usw. Nun besichtigten wir noch Herrn Döhlers Werkstatt, die vor allem unseren Jungs sehr imponierte. Großen Anklang fanden auch ein Oldtimer-Traktor und ein Oldtimer-Pkw, die von der Familie liebevoll gepflegt werden.

Jetzt ging es zum neuen, 1999 außerhalb der Ortschaft gebauten Kuhstall. Dort erfuhren wir viel über die Milchviehhaltung im ökologischen Landbau, der alte, bewährte Erfahrungsgrundsätze mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen vereinigt. Seit 1991 bewirtschaftet Familie Döhler ihren Betrieb nach den Richtlinien von Bioland und unterliegt damit einer regelmäßigen Kontrolle und Überwachung durch eine neutrale EU-Kontrollstelle. Ihre Produkte werden erzeugt ohne synthetischen Handelsdünger, ohne chemische Pflanzenschutzmittel, ohne Wachstumsregulatoren, ohne Tiermehle, Antibiotika, Hormone usw. Auf Genmanipulation wird ganz verzichtet.

Weitere interessante Stationen auf unserem Erkundungsgang durch den neuen Stall waren der Futtertisch – Kühe-Streicheln war hier natürlich unsere Lieblingsbeschäftigung -, die Futterautomaten, die Melkanlage, die Silos, der Futtermischwagen, die Laufhöfe für die Kühe und der kleine Laden, in dem Frau Döhler selbstgefertigte Bioprodukte verkauft. Überall erfuhren wir viele interessante Einzelheiten über die Arbeitsabläufe in der Landwirtschaft. Unaufhörlich löcherten wir Herrn und Frau Döhler mit vorbereiteten und spontanen Fragen und unermüdlich gaben sie uns Auskunft.

Zum Schluss lud uns Frau Döhler zu selbstgebackenen Dinkelbrötchen mit selbstgemachter Wurst, Biokäse und frischer Biomilch ein, die uns allen viel besser schmeckte als die Milch aus dem Supermarkt.

In zwei Stunden hatten wir einen umfassenden Einblick in den umweltfreundlichen Betrieb der Döhlers gewonnen. Dafür wollen wir uns auch auf diesem Wege noch einmal herzlich bei Frau und Herrn Döhler bedanken.

Max Wagner und Klasse 8a

bekbio8a02 bekbio8a03 bekbio8a04 bekbio8a05 bekbio8a06 bekbio8a01

Comments are closed.