logo

logo_sor
logo-starkeschule-green

Mittelschule Frankenwald

Ringstraße 1

95119 Naila

hp_projekttag_2018-11-16_02

Projekttag „Begegnungen“

Welchen Menschen begegnet man eigentlich wo in Naila? In welchen Einrichtungen in Naila begegnet man bestimmten Menschen? Dies sind nur zwei Fragen, die die Mittelschule Frankenwald Naila zum Anlass nahm, um sich zu informieren, welche Einrichtungen und Möglichkeiten sich in Naila bieten, damit man sich und anderen begegnen kann. Die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen durften daran teilnehmen und machten in vielen Einrichtungen vor Ort, als auch in der Schule, Begegnungen mit Menschen: im Hospiz, in der Moschee, im Altenheim, in der Polizeiinspektion Naila, im Klinikum, in der Schulküche/einer internationalen Küche oder einer Dolmetscherin. Das Rote Kreuz schaute vorbei, es gab eine Leseecke, um auch verschiedenen Geschichten zu begegnen, oder auch eine „Speed-Dating-Runde“ um Menschen aus verschiedenen Berufsgruppen kennen zu lernen: Bestatter, Kaminkehrer, Förster, Bürgermeister, Pfarrer, Journalist oder den Architekten. Auch ein Kunstprojekt zum Thema konnte stattfinden.

Im Zuge des Projekttages besuchten 17 Schüler der Mittelschule Naila am Freitagvormittag das Jugendzentrum Junaited in Naila. Nach einer kurzen Begrüßung durch die verantwortliche Sozialpädagogin teilten sich die Mädchen und Jungs in drei Gruppen auf, um das Gebäude und den Außenbereich zu erkunden. Die Schüler konnten die angebotenen Gerätschaften und Spiele ausprobieren und wurden mit leckeren Knabbereien und Tee vom Team des Jugendtreffs versorgt. Es zeichneten sich schnell die Vorlieben der jeweiligen Anwesenden ab. Eine Gruppe verbrachte beispielsweise ihre Zeit am liebsten am Billardtisch, wohingegen andere sich auf dem Außenplatz im Basketball und Skateboard versuchten. Für Mädels gibt es einen extra Raum, der als Rückzug gern wahrgenommen wurde und den Jungs nur mit Erlaubnis betreten dürfen. Dass das „Konsolenspielezimmer“ stets gut besucht war, sollte dabei niemanden verwundern.

Nach diesen Begegnungen, durfte jeder in einer Gruppenarbeit noch einmal resümieren, was ihm am besten gefallen hat. Das Fazit der Schülerinnen und Schüler war durchwegs positiv. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und Mitwirkenden für die tollen Begegnungen an diesem Tag: Vergelt´s Gott!