logo

logo_sor
logo-starkeschule-green

Mittelschule Frankenwald

Ringstraße 1

95119 Naila

Entlassfeier 2008

Weichen für den Beruf sind gestellt

Entlassfeier | Volksschule Frankenwald in Naila verabschiedet Absolventen der neunten und zehnten Klassen. 37 Jugendliche schaffen die Mittlere Reife. Lehrer loben Lerneifer und großes Engagement ihrer Schützlinge.

Naila

– Ein wichtiges Etappenziel in ihrem Leben erreicht haben die Jugendlichen der neunten und zehnten Klassen der Volksschule Frankenwald, die jetzt in einer bewegenden Feier verabschiedet wurden. Wie Rektor Alfred Rockelmann betonte, wurden zwar nicht alle gesteckten Ziele erreicht, dennoch könnten die meisten Jugendlichen stolz auf ihre Leistungen sein. So hätten 37 von 38 Prüflingen die Mittlere Reife geschafft, und 25 von 43 Absolventen der neunten Klassen den Qualifizierenden Abschluss. Damit liege die Quote in einem guten Bereich.

Vor vollem Haus – neben zahlreichen Eltern waren auch die Bürgermeister Frank Stumpf und Werner Hick sowie mehrere Stadträte, Bürgermeister Bert Horn aus Bad Steben und zweiter Bürgermeister Horn aus Issigau gekommen – dankte Rockelmann allen beteiligten Lehrern der Abschlussklassen für ihr großes Engagement. Sie seien stets für ihre Schüler da gewesen. Die Jugendlichen hätten sich an der Schule wirklich zu Hause gefühlt.

Lob für die Absolventen gab es vom Nailaer Bürgermeister Frank Stumpf, der den Jugendlichen riet, den Schritt ins Berufsleben als Herausforderung zu sehen. Die Weichen für den Start seien in der Schule gestellt worden. Den beruflichen Werdegang bezeichnete Stumpf als „ewige Baustelle“. Den roten Teppich wie bei der Abschlussfeier werde so schnell niemand mehr für die Absolventen ausrollen. Vielmehr müssten die Jugendlichen mit Leistung überzeugen und ihre Stärken einbringen, ohne jedoch die Bodenhaftung zu verlieren.

Mit den besten Wünschen an die Entlassschüler verabschiedete sich dann die Elternbeiratsvorsitzende Bärbel Seuß. Ihr und weiteren ausscheidenden Elternbeiräten dankten der Vorsitzende des Fördervereins, Thomas Frenzel, und Rektor Alfred Rockelmann mit Worten und Blumen.

In einem szenischen Dialog machten Klassleiterin Margitt Künzel (9 a) und Klassenlehrer Uwe Hartmann (9 b) dann nochmals deutlich, wie wichtig die in der Schule erworbenen Schlüsselqualifikationen wie Flexibilität, Mobilität, Kreativität und Teamfähigkeit im weiteren Leben seien.

Wichtige Tugenden

Sie könnten allerdings ohne die entsprechenden Tugenden wie Höflichkeit, Zuverlässigkeit, Sorgfalt und Hilfsbereitschaft nicht ihre volle Wirkung erzielen. Ihre Zeugnisse nahmen die Absolventen dann aus den Händen der Klassleiter und Bürgermeister entgegen, cool die Jungs und bewegter die Mädels – das spiegelte sich auch in der kurzen Ansprache der Klassensprecher Kathrin Unglaub (9 a) und Connor von Ameln (9 b) wider, die sich bei Lehrern, Eltern und der Schulleitung bedankten.

Mit einem musikalischen Intermezzo leiteten Lisa Kremser (Gitarre), Thomas Fehn (Keyboards) und Tobias Keysler (Schlagzeug) über zu den zehnten Klassen. Deren Klassleiter Kathrin Degel (M 10 a) und Michael Meisenzahl (M 10 b) lobten die überwiegend positive Grundhaltung ihrer Schüler im Umgang miteinander, den Lerneifer und das Engagement in allen Bereichen. Die Teamfähigkeit bestätigte auch die anschließend gezeigte DVD, mittels der sich beide Klassen in Wort und Bild vorstellten.

Mit feiner Ironie nahmen schließlich die Sprecher der Mittlere-Reife-Klassen, Anja Metzger und Verena Heckel (M 10 a) sowie Melanie Dannat (M 10 b) einige Lehrereigenschaften auf die Schippe und hatten so die Lacher auf ihrer Seite. Dass dem Lachen bisweilen Seufzer folgten, zeugte von echter Verbundenheit der Jugendlichen zu „ihrer“ Schule. So war auch die eine oder andere Träne bei der Zeugnisausgabe gewiss nicht etwa schlechten Noten zuzuschreiben, sondern eher dem Abschiedsschmerz, der nicht nur die Schüler, sondern auch den einen oder anderen Lehrer gepackt hatte. Umrahmt hatte die Veranstaltung mit fröhlich-flotten Weisen der stimmgewaltige Chor aus Fünft- und Sechstklässlern unter der Leitung von Günther Schramm, der am Klavier begleitete. Als Sicherheitsbeauftragter hatte er schon vorab die Schulbusbegleiter verabschiedet und ihnen für ihren Einsatz gedankt.

abschied_08